Skip to main content

Der Gasgrill Vergleich 2017

Unsere TOP 5 im Gasgrill Vergleich

Top BewertungSie möchten schnell und unkompliziert grillen und das möglichst ohne die Verwendung von Holzkohle, welche sehr lange zum Glühen benötigt ? Dann ist der Gasgrill genau das Richtige für Sie ! Er bietet im Vergleich zu Elektrogrills eine deutlich höhere Leistung und kann auch problemlos auf dem Balkon verwendet werden. Durch den Einsatz von Propan- oder Butangas, wird ein aufwendiges Vorbereiten überflüssig. Sie müssen lediglich die Gasflasche öffnen und den Druckknopf des Grills betätigen, schon steht Ihnen die volle Leistung zur Verfügung und Sie können sofort mit dem Grillevent beginnen.

Der Gasgrill Vergleich zeigt Ihnen die aktuell 5 beliebtesten Modelle im direkten Vergleich:

12345
Outdoorchef CANBERRA 4G Gasgrill Vergleichs-Sieger Landmann Triton 2.0 Gasgrill Weber Spirit E-310 Classic Black Gasgrill - 1 TAINO® 4+1 BBQ GRILLWAGEN + Seitenkocher Gasgrill Preis-Leistungs-Sieger Profi Cook PC-GG 1057 Gasgrill
Modell Outdoorchef CANBERRA 4G GasgrillLandmann Triton 2.0 GasgrillWeber Spirit E-310 Classic Black GasgrillTAINO® 4+1 BBQ GRILLWAGEN + Seitenkocher GasgrillProfi Cook PC-GG 1057 Gasgrill
Preis

413,14 € 549,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

279,00 € 349,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

829,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

199,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

169,00 € 449,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Höhe139 cm121,5 cm160 cm135 cm114 cm
Breite117 cm123 cm132 cm110 cm122 cm
Tiefe56 cm57 cm80 cm54 cm58 cm
Grillfläche64 x 44.5 cm24 x 44 cm60 x 45 cm61x42 cm54 x 40 cm
Gewicht51 kg42 kg53 kg35 kg32 kg
Leistung12,8 kW7 kW9,4 kW10 kW9,45 kW
FarbeSchwarzSilber/SchwarzSchwarzSilber/GrauSilber
Thermometer
Warmhaltefläche
Seitenablage
Deckel
Preis

413,14 € 549,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

279,00 € 349,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

829,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

199,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

169,00 € 449,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtJetzt bei kaufen*ProduktberichtJetzt bei kaufen*ProduktberichtJetzt bei kaufen*ProduktberichtNicht VerfügbarProduktberichtJetzt bei kaufen*

Inhaltsverzeichnis


Vorteile eines Gasgrills

Grill Test VorteilWer sich nicht mehr beim Grillen die Hände schmutzig machen will, für den ist der Gasgrill genau das Richtige. Er eröffnet eine sehr elegante und einfache Art zu grillen, ohne lange Vorbereitungszeit. Zudem ist diese Art zu grillen deutlich gesünder, da die meisten Gasgrills eine Fettauffangschale besitzen und so kein Fett direkt auf dem Brenner landet. Das verhindert das Entstehen von krebserregenden Stoffen und minimiert die anschließende Reinigung des Grills.

Sollte das Gas beim Grillen einmal zur Neige gehen, so kann im Handumdrehen eine neue Gasflasche angeschlossen werden. Desweitern bietet sich ein Gasgrill ideal für den Balkon an, da dort oft ein Holzkohlegrill, wegen der hohen Brandgefahr und den entstehenden Rauchwolken, verboten ist.

Vorteile:

  • Sehr einfache Handhabung
  • Große Zeitersparnis
  • Kein lästiger Qualm/Rauch beim Grillen
  • Minimierte Brandgefahr
  • Nachlegen von Kohle bei längeren Grillabenden entfällt
  • Deutlich leichtere Reinigung

Nachteile:

  • Eingeschränkte Mobilität auf Grund der Größe eines Gasgrills
  • Etwas höherer Anschaffungspreis
  • Kauf und Lagerung von Gas erforderlich
  • Kein exzellentes Grillaroma


Funktionsprinzip eines Gasgrills

Grill Test InfoDie Funktionsweise ein Gasgrills ist denkbar einfach. Meist besteht der Gasgrill aus mehreren Brennern, welche durch Flüssiggas wie Propan oder Butan betrieben werden. Die Brenner sind unterhalb des Grillrosts angeordnet, wodurch sich die Hitze optimal nach oben zum Grillgut ausbreiten kann. Sobald die Gasflasche geöffnet wird, geht das unter Druck stehende Flüssiggas in den gasförmigen Zustand über und gelangt mittels einem Schlauchsystem direkt zum Brenner.

Wird nun der „Startknopf“ des Gasgrills betätigt, so sorgt ein Funke dafür, dass das Gas anfängt zu brennen. Dabei entsteht die zum Grillen benötigte Hitze.

Gasgrill Test SteakMeist werden in einem Gasgrill zwischen einem und bis zu sechs Brenner verbaut, welche für die nötige Hitze beim Grillen sorgen. Dabei gilt: Umso mehr Brenner verbaut werden, desto mehr unterschiedliche Temperaturzonen können beim Grillen verwendet werden. Um die Brennereinheit von herunter topfendem Fett zu schützen, verfügen die meisten Gasgrills über ein Profil aus Metall, welches oberhalb der Brenner angebracht ist. Dieses leitet das Fett direkt in eine Auffangschale unterhalb des Brenners. Im Normalfall wird die Auffangschale mit Wasser gefüllt, wodurch eine leichtere Entsorgung ermöglicht wird.

Da viele Modelle über einen Deckel verfügen, ist oft ein Thermometer verbaut. Über dieses Thermometer kann die Temperatur im Innern des Grills bestimmt werden. Durch das Regulieren der Gasmenge kann dann entweder die Temperatur gesteigert oder verringert werden, je nach Anwendung und Grillgut.


Was kostet ein Gasgrill ?

Grill FrageAuch auf dem Bereich der Gasgrills gibt es große Preisunterschiede. So gibt es schon günstige Einstiegsmodelle ab 70€, welche dann aber nur über ein primitives Rohrsystem mit Löchern verfügen, durch das die Flammen erzeugt werden. Zudem ist die Qualität des verwendeten Materials meist sehr schlecht, so dass diese Modelle schon nach einem Winter im Freien anfangen zu rosten.

 

Unsere Empfehlung lautet daher, Gasgrills ab einem Preis von 200€ zu wählen. Ein gutes Einstiegsmodell wäre zum Beispiel der TAINO® 4+1 BBQ GRILLWAGEN, welcher sogar über einen Seitenkocher verfügt.

Preis-Leistungs-Sieger TAINO® 4+1 BBQ GRILLWAGEN + Seitenkocher Gasgrill

199,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtNicht Verfügbar

Sollte Sie bereit sein mehr zu investieren, so bietet sich der Outdoorchef CANBERRA 4G Gasgrill als idealer Allrounder an. Dieser besitzt eine sagenhafte Leistung von 12,8 kW und punktet mit einem langlebigen 4-Brennersystem aus Gusseisen.

Vergleichs-Sieger Outdoorchef CANBERRA 4G Gasgrill

413,14 € 549,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtJetzt bei kaufen*

Für das ultimative Grillerlebnis empfehlen wir den Weber Spirit E-310 Classic. Dieser ist ein Spitzenmodell unter den Gasgrills und punktet mit exzellenter Qualität und Verarbeitung. Dank seiner kompakten Bauform und der attraktiven Optik eignet er sich zudem für jeden Balkon und ist ein wahrer Eye-Catcher.

Weber Spirit E-310 Classic Black Gasgrill

829,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtJetzt bei kaufen*

Direktes oder indirektes Grillen mit dem Gasgrill ?

Der Gasgrill ist ein echter Allrounder, mit ihm kann entweder direkt oder indirekt gegrillt werden, durch welches die Zubereitung unterschiedlicher Lebensmittel erleichtert wird. Doch worin bestehen die Vorteile beider Varianten? Wir klären auf!

Direktes Grillen

Beim direkten Grillen geht es um eine möglichste kurze Garzeit. Um dies zu erreichen werden aber deutlich höhere Temperaturen benötigt. Um die Hitze nun möglichst ohne Umwege direkt in das Grillgut zu übertragen, wird das zu grillende Lebensmittel direkt über die Flammen auf den Grillrost gelegt. Daher stammt auch der Name „direktes Grillen“. Diese Variante eignet sich vor allem für Fleisch, welches nur eine sehr geringe Garzeit in einem Gasgrill Test benötigt. Dies trifft vor allem auf Steaks und Koteletts zu. Die Temperaturen beim direkten Grillen betragen zwischen 220 und 300 Grad und erreichen ähnliche Werte wie in einer Pfanne. Durch die hohe Temperatur schließen sich die Poren des Fleisches sehr schnell, womit es schön saftig bleibt. Wollen Sie ein optimales Ergebnis beim direkten Grillen von Fleisch erzielen, so sollten Sie es nach ca. 5 Minuten laut einem Gasgrill Test nur ein einziges Mal wenden.

Indirektes Grillen

Wie sich jetzt vermuten lässt, sind die Temperaturen beim indirekten Grillen deutlich niedriger, wie beim direkten Grillen. Dadurch wird das Grillgut bei einem Gasgrill Test möglichst schonend zubereitet. Doch nicht mit jedem Modell ist auch ein indirektes Grillen möglich. Es bedarf nämlich einen Deckel, sowie ein Thermometer. Zudem sollte die Hitze im Innern des Gasgrills möglichst einfach reguliert und verteilt werden können, was aus einem Gasgrill Test hervorgeht. Für das indirekte Grillen sollte der Gasgrill zudem vorgeheizt werden, danach wird das Grillgut auf die Stellen des Grillrosts gelegt, unter denen sich keine Flamme befindet. Nun wird der Deckel geschlossen, damit sich die Hitze im Innern des Gasgrills optimal ausbreiten kann und von jeder Stelle aus an das Grillgut ran kommt. Indirektes Grillen eignet sich besonders gut für einen Braten oder ein dickeres Fleischstück.


Was bedeuten kW und kWh bei einem Gasgrill Test?

Grill Test InfoIn einem Gasgrill Test ist meist die Rede von kW und kWh. Doch worin liegt genau der Unterschied? Es ist ganz einfach. Die oft in einem Gasgrill Test verwendete Einheit kW (Kilowatt) gibt die Leistung eines Brenners an. Die Bezeichnung kWh hingegen gibt Aufschluss über die Energiemenge, welche ein Gasbrenner bei konstanter Leistung in einer Stunde in Wärme umwandelt. Vor allem bei einem Gasgrill Test ist die Bezeichnung kWh sehr wichtig, da dies ein guter Anhaltspunkt bei einem Gasgrill Test ist.

Über eine kleine Faustformel kann der theoretische Gasverbrauch ermittelt werden: 0,08kg / Stunde je kW. Dies bedeutet, dass eine höhere kW Anzahl auch eine höhere Hitze verursacht, der Gasverbrauch dann aber auch steigen wird. Für einen direkten Vergleich zu anderen Modellen, empfehlen wir Ihnen in einem Gasgrill Test immer die kW pro Quadratzentimeter Grillfläche zu ermitteln und diese dann mit den anderen Modellen im Gasgrill Test zu vergleichen.


Unsere TOP 5 im Gasgrill Vergleich

12345
Outdoorchef CANBERRA 4G Gasgrill Vergleichs-Sieger Landmann Triton 2.0 Gasgrill Weber Spirit E-310 Classic Black Gasgrill - 1 TAINO® 4+1 BBQ GRILLWAGEN + Seitenkocher Gasgrill Preis-Leistungs-Sieger Profi Cook PC-GG 1057 Gasgrill
Modell Outdoorchef CANBERRA 4G GasgrillLandmann Triton 2.0 GasgrillWeber Spirit E-310 Classic Black GasgrillTAINO® 4+1 BBQ GRILLWAGEN + Seitenkocher GasgrillProfi Cook PC-GG 1057 Gasgrill
Preis

413,14 € 549,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

279,00 € 349,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

829,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

199,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

169,00 € 449,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Höhe139 cm121,5 cm160 cm135 cm114 cm
Breite117 cm123 cm132 cm110 cm122 cm
Tiefe56 cm57 cm80 cm54 cm58 cm
Grillfläche64 x 44.5 cm24 x 44 cm60 x 45 cm61x42 cm54 x 40 cm
Gewicht51 kg42 kg53 kg35 kg32 kg
Leistung12,8 kW7 kW9,4 kW10 kW9,45 kW
FarbeSchwarzSilber/SchwarzSchwarzSilber/GrauSilber
Thermometer
Warmhaltefläche
Seitenablage
Deckel
Preis

413,14 € 549,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

279,00 € 349,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

829,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

199,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

169,00 € 449,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtJetzt bei kaufen*ProduktberichtJetzt bei kaufen*ProduktberichtJetzt bei kaufen*ProduktberichtNicht VerfügbarProduktberichtJetzt bei kaufen*

Welches Gas eignet sich für einen Gasgrill am besten ?

Profi Cook PC-GG 1057 GasgrillDie meisten Gasgrills sind entweder für Propan oder Butan Flüssiggas ausgelegt, was auch immer wieder in einem Gasgrill Test erläutert wird. Die beiden Gase sind problemlos in jedem Brennstoffhandel und teils auch in Baumärkten zu erwerben. Diese werden dort in Pfand – bzw. Eigentumsflaschen zu je 5kg oder 11kg angeboten. Je nach Dauer und Anwendung empfehlen verschiedene Fachkundige bei einem Gasgrill Test sich entweder für die kleine 5kg Flasche zu entscheiden, falls nur mal gelegentlich am Wochenende gegrillt wird oder bei intensiverer Nutzung mit einem sehr leistungsstarken Gasgrill die 11kg Flasche zu verwenden.

Dabei wird nicht nur in einem Gasgrill Test am häufigsten Propan verwendet, auch in der Gastronomie oder im privaten Haushalt hat sich Propan für das bessere Gas erweisen, da es einen höheren Brennwert aufweist. Dies bedeutet, dass die Flamme heißer brennt. Wollen Sie lieber Erd-/Stadtgas verwenden, so bieten viele Hersteller auch Umrüstsets an. Diese wurden aber in den meisten Gasgrill Tests nicht näher getestet und sollten daher mit Vorsicht verbaut werden. Ein Gasgrill Test für die Umrüstsets kann jedoch auch selbst durchgeführt werden.


Worauf müssen Sie beim Gasgrill kaufen achten ?

Grill Test InfoWer sich einen Gasgrill kauft, der möchte diesen auch so lange wie möglich behalten. Daher ist die Lebensdauer nicht nur in einem Gasgrill Test von Bedeutung. Wie ein Gasgrill Test zeigt, ist die Qualität des Materials und die Stabilität des Geräts entscheidend. Der Edelstahl sollte demnach eine sehr hohe Güteklasse besitzen, damit es möglichst wenig anfällig gegen Rost und hohe Temperaturen ist. Wie ein Gasgrill Test zeigt, ist nämlich Edelstahl nicht gleich Edelstahl.

Viele günstigere Geräte werben zwar immer wieder mit einem Edelstahlgehäuse in einem Gasgrill Test, nach ein oder zwei Wintern wird man dann aber mit der Realität konfrontiert. Es bilden sich meist hässliche kleine Roststellen, welche den Grill sehr unansehnlich machen. Dies kommt auch in einem Gasgrill Test nicht gut an.

Achten Sie ferner auf die Schweißnähte, mit welchen die tragenden Teile zueinander verbunden sind. Diese sollten keine Risse oder Schwachstellen aufweisen. Bei Verschleißteilen, wie es an den Transporträder der Fall ist, finden sich bei Markenherstellern meist verschraubte Komponenten die ausgetauscht werden können. Dies erhöht die Lebensdauer Ihres Gasgrills und wird in jedem Gasgrill Test als sehr positiv empfunden.


Was ist bei einem Gasgrill Test wichtig ?

Sie haben nach einer intensiven Suche Ihren Gasgrill gefunden und wollen diesen nun selber einen Gasgrill Test unterziehen? Sie wissen allerdings nicht genau wie und auf was man in einem Gasgrill Test achten muss? Wir klären im Gasgrill Test auf.

Einfacher Aufbau

TAINO® 4+1 BBQ GRILLWAGEN + Seitenkocher GasgrillEin Gasgrill Test sollte logischerweise im Freien stattfinden, am besten bei schönem Wetter. Wichtig ist, dass auch der Aufbau in einem Gasgrill Test bewertet werden sollte. Richten Sie sich daher das benötige Werkzeug zurecht und lesen Sie sorgfältig die Aufbauanleitung für den Gasgrill Test durch. Diese sollte in einem Gasgrill Test immer sehr ausführlich beschrieben sein. In vielen Aufbauanleitungen befinden sich neben dem Text auch gut fotografierte Bilder, die zusätzlich eine Unterstützung beim Aufbau und im Gasgrill Test bieten.

Während dem Aufbau kann gleichzeitig das Material im Gasgrill Test auf seine Qualität untersucht werden. Hier ist vor allem wichtig, dass der verwendete Edelstahl eine hohe Güteklasse besitzt und dass sämtliche Schweißnähte sauber verarbeitet wurden. Die mitgelieferten Schrauben sollten ferner ebenfalls aus Edelstahl sein. Ist der Aufbau erfolgreich abgeschlossen, so kann mit dem Gasgrill Test fortgefahren werden. Schließen Sie die Gasflasche an und bereiten Sie alles für den ersten Grilleinsatz vor. Achten Sie bei dem Anschluss der Gasflasche auf eventuelle Lecks in der Gasleitung, diese könnten nämlich beim Gasgrill Test schwere Brandverletzungen verursachen.

Erste Inbetriebnahme

Gestartet wird ein Gasgrill Test meist mit einem Bedienknopf, welcher einen Funken über den Brennern erzeugt und damit das Gas entzündet. Achten Sie in dem Gasgrill Test darauf, dass sich die Flammen gleichmäßig über alle Brenner verteilen. Dadurch wird ein Defekt eines einzelnen Brenners im Gasgrill Test ausgeschlossen. Falls Sie ein Modell mit Deckel besitzen, sollten Sie diesen im Gasgrill Test schließen und danch 5-10 Minuten warten. Kontrollieren Sie dann das Thermometer, welches im Deckel verbaut ist. Zeigt es eine plausible Temperatur an? Wenn ja, dann regulieren Sie die Gasflammen im Gasgrill Test und kontrollieren das Thermometer erneut, sinkt die Temperatur so ist das Deckelthermometer funktionsfähig. Wollen Sie die Temperatur noch genauer ermitteln, so empfehlen wir den Einsatz eines Funk-Thermometers. Das SANTOS Grill Funk-Thermometer hat sich dabei als sehr empfehlenswert herausgestellt.

SANTOS Grill Funk-Thermometer

54,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtJetzt bei kaufen*

Direktes oder indirektes Grillen ?

Grill FrageIst der Grill im Gasgrill Test auf Betriebstemperatur, so kann mit dem Gasgrill Test weiter fortgefahren werden. Sie müssen sich nun entscheiden, ob Sie direkt oder indirekt grillen wollen. Bei einem Gasgrill Test empfehlen wir die direkte Grillvariante, da diese schneller zum Ergebnis führt. Legen Sie dabei das Grillgut auf den Grillrost. Während dem Grillvorgang in einem Gasgrill Test sollte kontrolliert werden, das im Gasgrill Test das Fett nicht direkt auf die Brenner tropft, sonder durch Schienen in eine Auffangschale abgeleitet wird. Diese ist mit Wasser gefüllt, welches das Ausleeren vereinfacht.

Tefal GC3060 3-in-1 ElektrogrillWährend dem Grillen in einem Gasgrill Test sollte auf eine möglichst konstante Temperatur zwischen 220°C und 300°C beim direkten Grillen geachtet werden. Ist das Grillgut soweit fertig, sollte es sich im Gasgrill Test sehr einfach vom Grillrost lösen. Genießen Sie nun Ihr gegrilltes Fleisch und achten Sie im Gasgrill Test darauf, dass dieses nicht nach verbrannten Lacken oder Öl schmeckt. Fällt das Ergebnis positiv aus, so ist der Gasgrill Test beinahe fertig. Nun geht es zum unschönen Teil im Gasgrill Test über, dem Reinigen. Ein Gasgrill sollte im Regelfall so konstruiert sein, dass das anschließende Reinigen sehr leicht von statten geht. Der Grillrost sollte nach Möglichkeit spülmaschinentauglich sein. Oft reicht schon ein nasser Lappen um die Brennereinheit nach dem Gasgrill im Test zu reinigen. Sollten stärkere Verschmutzungen vorhanden sind, kann auch optional ein Grillreiniger verwendet werden. Im Normalfall sollte das Reinigen im Gasgrill Test nicht länger als 10 Minuten dauern.


Reinigung eines Gasgrills

landmann-12901_kleinDas Grillen mit einem Gasgrill ist im Vergleich zu einem Holzkohlegrill sehr angenehm. Wie ein Gasgrill Test zeigt, entstehen dabei so gut wie keine schädlichen Dämpfe. Auch das Putzen wird durch die saubere Verbrennung spürbar erleichtert. Ein Gasgrill Test veranschaulicht dies besonders gut. Gerade bei dem Einsatz von Holzkohle entsteht zum Schluss viel unverbranntes Material, welches sich in jedem Winkel der Brennkammer festsetzt. Tropft dabei noch das Fett in die Holzkohle entsteht eine schmierige Substanz die nur mit einem sehr aggressiven Reiniger entfernt werden kann. Ein großer und langer Putzaufwand ist die Folge.

Ein Gasgrill mindert den Reinigungsaufwand spürbar. Er besitzt im Regelfall eine Fettauffangschale, welche das entstehende Fett aus dem Fleisch in dieser besagten Schale sammelt. Diese kann nach dem Grillvorgang ganz einfach entnommen, ausgeleert und gesäubert werden. Die meisten Festtauffangschalen sind sogar spülmaschinentauglich!

Tefal GC3060 3-in-1 ElektrogrillIst die Fettauffangschale geleert, kommt der Grillrost an der Reihe. Hierfür reicht es meist aus, das Fett und die eingebrannten Überreste mit einem nassen Schwamm abzuschrubben. Anschließend kommt Spülmittel zum Einsatz. Dieses löst das Fett. Danach noch den Grillrost mit klarem Wasser abwaschen und fertig! Sollten trotzdem noch Reste am Grillrost vorhanden sein, kann auch der Einsatz einer Grillrostbürste viel bewirken. Aber Vorsicht! Die Brüste darf nicht zu intensiv auf den Grillrost verwendet werden, da sonst eventuelle Beschädigungen auftreten. Sollte auch die Bürste nicht den gewünschten Erfolg bringen, kann noch ein spezieller Grillreiniger eingesetzt werden.

Brenner und Gestell

Zu guter Letzt kommen Brenner und das Gestell dran. Diese werden (wie auch der Grillrost) in der gleichen Verfahrensweise gereinigt. Bei dem Brenner sollte man zudem darauf achten, dass die Austrittsöffnungen für das Gas frei sind. Dies gewährleistet eine saubere und gleichmäßige Verbrennung.

TIPP: Wer sich Zeit und Arbeit beim Putzen des Gasgrills ersparen will, der kann vor der eigentlichen Reinigung den Gasgrill auf höchster Stufe laufen lassen. Dadurch verbrennt das Fett im Inneren der Grillkammer und das Reinigen wird deutlich einfacher.

Hilfreiche Hausmittel aus einem Gasgrill Test

Wer nun glaubt, man bräuchte beim Reinigen eines Gasgrill aggressive und teure Putzmittel um auch die letzte Verkrustung zu lösen, der täuscht. Wie ein Gasgrill Test beweist, können meist schon einfache Hausmittel beim Reinigen weiterhelfen. Dadurch sparen Sie nicht nur Geld sondern schonen auch die Umwelt.

Kaffeesatz als wirksames Putzmittel

Besonders effektiv beim Reinigen, hat sich in einem Gasgrill Test der Kaffeesatz erwiesen. Der Kaffeesatz wird vor allem beim Abschrubben in einem Gasgrill Test verwendet. Davor sollten die zu reinigenden Teile jedoch eine Zeit lang in klarem Wasser eingeweicht werden. Anschließend wird mit einem Tuch der Kaffeesatz auf die Komponenten aufgerieben. Die gemahlenen Kaffeebohnen wirken dabei wie eine Schrubbpaste und lösen selbst hartnäckige Verkrustungen bei einem Gasgrill Test.

Fett zur Vorsorge

Ein ebenfalls gutes Hausmittel zur Vorsorge ist Fett. Man mag es kaum glauben, doch wird der Grillrost vor dem Grillen mit Fett eingerieben, so haften Verschmutzungen nicht so schnell. Das Reinigen ist dementsprechend einfacher und schneller. Dies wird auch in einem Gasgrill Test bestätigt.

Grillrost mit Natronpaste reinigen

Sollte der Grillrost größere Verschmutzungen aufweisen, kann der Einsatz einer Natronpaste wahre Wundere bewirken. Dafür mischen Sie 100 Gramm Natron mit 100 Milliliter Wasser und schmieren das Gemisch auf den Grillrost. Nun heißt es warten, denn das Gemisch muss erst trockenen. Nach der Trocknungsphase können Sie dann die Stäbe vom Grillrost mit einem Tuch abwischen. Beachten Sie jedoch, dass der Grillrost vor der nächsten Verwendung rund 15 Minuten lang auf offener Flamme gehalten werden muss. Dadurch verbrennen sämtliche Überreste der Natronpaste. Sofern kein Natron vorhanden ist, können Sie stattdessen auch einfaches Backpulver verwenden. Der Geheimtipp aus einem Gasgrill Test.

Apfelessig und Zucker

Eine weitere clevere Methode ist der Einsatz von Apfelessig und Zucker. Das nötige Mischungsverhältnis beträgt laut einem Gasgrill Test: 200 Milliliter Apfelessig und zwei Esslöffel Zucker. Dieses Gemisch sprühen Sie nach dem Grillen auf den leeren Rost. Der Grillrost sollte dabei noch heiß sein. Warten Sie nun, bis der Grill abgekühlt ist. Der Grill hat danach die Apfelessig-Zucker-Mischung aufgesaugt und die Verschmutzungen lassen sich dadurch viel einfacher ablösen. Dies können Sie im besagten Gasgrill Test sehen.

Grillrost in Zeitungspapier einwickeln

Da nicht immer zu Hause jedes oben genannte Mittel vorhanden ist, ist Zeitungspapier eine weitere effektive Möglichkeit um den Grillrost zu reinigen. Diese Bedarf jedoch etwas Zeit. Der abgekühlte Rost wird dazu einfach nach dem Gasgrill Test in Zeitungspapier eingewickelt und auf das Gas gelegt. Anschließend mit Wasser übergossen. Nun heißt es warten. Der Grillrost sollte ca. eine Nacht lang einweichen. Danach lassen sich die Überreste mit lauwarmen Wasser und etwas Spülmittel mühelos entfernen. Diese Methode wurde schon in dem ein oder anderen Gasgrill Test angewendet und hat bei allen ein gutes Ergebnis an den Tag gebracht.


Den kompletten Grill reinigen

Profi Cook PC-GG 1057 GasgrillWer viel und regelmäßig grillt der sollte laut einem Gasgrill Test rund einmal im Monat den gesamten Gasgrill gründlich reinigen. Durch diese intensive Säuberung verhindern Sie die vorzeitige Alterung und Geruchsbildung. Denn wie aus einem Gasgrill Test hervorgeht, werden die meisten Grills nicht ausreichend gepflegt. Die Folge ist, dass sich der Rost schneller ansetzt und mechanische Bauteile früher verschließen. Eine komplette Reinigung des Gasgrills einmal im Monat wirkt dem entgegen.

Vorgehensweise

Nehmen Sie vor der kompletten Reinigung als erstes die Gasflasche ab und kontrollieren Sie diese. Es ist darauf zu achten, dass der Schlauch keine Risse oder Macken aufweist. Danach können Sie die Gasflasche mit einem feuchten Tuch abwischen.

Ist dies soweit erledigt, sollten Sie die Komponenten des Grills zerlegen und die kleineren Bauteile wie Schrauben in eine Seifenlauge einweichen. Bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen kann auch Stahlwolle zum Einsatz kommen. Nach der gründlichen Reinigung dieser Bauteile müssen sie vor dem Einbau erst ausgiebig getrocknet werden. Geschieht dies nicht, können die Übergänge rosten.

Reinigen Sie anschließend den Grillrost wie weiter oben beschrieben. Dabei können einfache Hausmittel aus einem Gasgrill Test wahre Wunder bewirken und die Umwelt entlasten. Ist der Grillrost soweit sauber, kommt der Brenner dran. Auch hier können Hausmittel eingesetzt werden. Bei größeren Verschmutzungen ist eine Bürste aus einem Gasgrill Test ratsam, um einen sauberen Gasaustritt zu gewährleisten.

Sofern Sie einen Gasgrill mit Lavasteinen besitzen, sollten Sie diese separat putzen. Entfernen Sie demnach alle Steine und waschen Sie diese in einer milden Seifenlauge. Anschließend müssen Sie getrocknet werden. Damit beim anschließenden Grillen keine Gerüche entstehen, müssen die Lavasteine vor dem erneuten gebrauch komplett erhitzt werden. Sämtliche Überreste verbrennen dadurch.

Weber Dreiseitige Grillbürste

16,74 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtJetzt bei kaufen*

Der Grillrost beim Gasgrill

Die Entscheidung ist gefallen, es wird ein Modell aus dem Gasgrill Test. Doch auch bei einem Gasgrill gibt es verschiedene Typen mit unterschiedlichen Grillrosts. So besitzen manche Modelle aus einem Gasgrill Test einen Rost aus Edelstahl, andere wiederum einen aus Gusseisen. Die Frage ist nun, welches Material eignet sich für einen Gasgrill besser?

Pauschal kann man jedoch dies Frage nicht direkt beantworte, da jedes Material seine Vor- und Nachteile hat. Wir haben für Sie daher alle Vor-und Nachteile beider Varianten zusammengefasst. Sie können sich dann selbst ein Bild davon machen und entscheiden welche Variante die Bessere für Ihre Anwendung ist.

Grillrost aus Edelstahl – Die robuste Variante

Ein Grillrost aus Edelstahl bietet viele Vorteile. Sie sind sehr robust und halten den härtesten Belastungen und Temperaturen stand. Zeitgleich sind sie jedoch auch sehr pflegeleicht und benötigen nur sehr wenig Zeit beim Reinigen. Selbst ein schneller und hoher Temperaturunterschied lässt den Edelstahlrost in einem Gasgrill Test nicht rosten. Bevor Sie sich jedoch einen Rost aus Edelstahl kaufen sollten Sie darauf achten, dass kein allzu dünnes Drahtgitter verwendet wird. Denn dieses besitzt keine hohe Tragkraft und lässt sich nur sehr schwer reinigen. Wählen Sie daher am besten eine solide und schwere Variante mit hoher Qualität.

Vorteile:

  • Rostfrei
  • Pflegeleicht
  • Temperaturbeständig
  • Robust

Nachteile:

  • Teuer in der Anschaffung
  • Schlechte Hitzespeicherung

Grillrost aus Gusseisen – Sehr gute Wärmespeicherung

Ein großer Vorteil eines Grillrosts aus Gusseisen gegenüber dem aus Edelstahl ist die gute Wärmespeicherung und Wärmeaufnahme des Materials. Gusseisen wird in einem Gasgrill Test sehr schnell heiß, dies ist besonders für ein gut aussehendes Branding auf dem Fleisch wichtig. So kommt das typische Streifenmuster perfekt zur Geltung und verleiht dem Steak seine individuelle Note. Ein weiterer Vorteil von Gusseisen ist die intensive Abgabe der Wärme, welches auch der größeren Oberfläche zu verdanken ist. Da auch der Preis eine entscheidende Rolle beim Kauf eines Grillrosts spielt, punktet der Rost aus Gusseisen in einem Gasgrill Test abermals. Denn die Herstellung ist deutlich günstiger als die von einem Rost aus Edelstahl. Jedoch muss bei der Anschaffung eines Grillrosts aus Gusseisen mit einem deutlich höheren Pflegeaufwand gerechnet werden. Hinzu kommt die Empfindlichkeit von Gusseisen. Es ist sehr anfällig für Rost und sollte daher immer trocken sowie eingeölt gelagert werden.

Vorteile:

  • Gute Wärmespeicherung
  • Schönes Branding auf dem Fleisch
  • Nostalgische Optik
  • Preisgünstig

Nachteile:

  • Hoher Pflegeaufwand
  • Empfindlich
  • Hohes Gewicht

Fazit

Grill Test InfoWer einen günstigen Grillrost sucht, der eine hervorragende Wärmespeicherung besitzt und ein schönes Branding auf dem Fleisch hinterlässt, der sollte sich für einen Grillrost aus Gusseisen entscheiden. Jedoch zeigt ein Gasgrill Test, dass solch ein Grillrost sehr pflegeintensiv ist und schnell anfängt zu rosten. Ein weiterer Nachteil konnte ebenfalls in einem Gasgrill Test bestätigt werden.

Indirektes grillen ist nämlich mir solch einem Grillrost nicht ohne weiteres möglich. Denn durch die besonders gute Wärmeabgabe an das Grillgut kann dieses nicht allzu lange auf dem Rost verharren.

Ist ein pflegeleichter Grillrost gefragt, welcher unkompliziert gereinigt werden kann, fällt die Entscheidung meist auf einen aus Edelstahl. Diese sind zwar teurer in der Anschaffung halten dafür aber länger und sind schneller gereinigt.


Sicherheit beim Umgang mit einem Gasgrill

Das Grillen mit Gas ist nicht nur angenehm sondern auch sehr praktisch und zeitsparend. Es ist keine Holzkohle nötigt und auch der Reinigungsaufwand hält sich in Grenzen. Jedoch zeigt ein Gasgrill Test dass man beim Umgang mit solch einem Modell auch vorsichtig sein muss. Denn Gas kann bei einem falschen Umgang sehr gefährlich werden.

Besonders in der warmen Jahreszeit gehen deshalb viele Meldungen in der Notrufzentrale ein. Meist sind es Grillunfälle. Zwar entstehen ein Großteil aller Grillunfälle durch das Anzünden von Brennbeschleunigern bei Holzkohlegrills, ein Gasgrill Test warnt aber ebenfalls vor dem Umgang mit dem Medium Gas.

Sicherheitsvorkehrungen beim Umgang mit einem Gasgrill

Profi Cook PC-GG 1057 GasgrillBevor der Gasgrill verwendet wird, sollten vor jedem Grillevent Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Diese reduzieren die Unfallgefahr auf ein Minimum. Falls Sie den Gasgrill noch nie verwendet haben empfiehlt es sich zu aller erst die Anleitung äußerst sorgsam durchzulesen. Erst nachdem Sie sämtliche Funktionen und Sicherheitsmerkmale des Grills verstanden haben, sollte die Inbetriebnahme starten. Desweiteren sollten Gasschläuche, Druckminderer und auch die Gasflasche auf eventuelle Brüche oder Risse hin untersucht werden. Wird der Grill häufig verwendet, so rät ein Gasgrill Test den Schlauch alle 3 bis 5 Jahre zu wechseln.

Richtige Lagerung der Gasflasche

Wird der Gasgrill einmal nicht verwendet ist darauf zu achten, dass die Gasflasche richtig gelagert wird. Sie sollte aus Sicherheitsgründen nie im Keller abgestellt werden. Denn eine defekte Gasflasche könnte zu einer großen Explosion im Innern des Hauses führen. Die Gasflasche sollte daher immer im Außenbereich gelagert werden. Vorzugsweise an einem vom Wetter geschützten Ort.

Kontrolle des Druckminderes

Nicht nur die Gasflasche kann ein hohes Sicherheitsproblem darstellen. Ebenso ist der angebrachte Druckminderer ein Verschleißteil, welches alle 5 – 10 Jahre ausgetauscht werden sollte. Denn nach Jahren im Gebrauch entstehen oft Risse oder Abnutzungsspuren am Gewinde. Ein ungewollter Gasaustritt ist die Folge.

Gasflasche nicht im heißen Fahrzeug liegen lassen

Besitzen Sie ein mobiles Gerät aus einem Gasgrill Test, ist besonders beim Transport darauf zu achten, dass die Gasflasche nicht allzu lange im hießen Auto liegt. Gas dehnt sich nämlich bei Wärme aus, was zu einer ungewollten Explosion im Auto führen kann. Desweiteren sollte die Gasflasche immer sicher im Auto transportiert werden, so dass es bei einer Vollbremsung zu keiner Katastrophe kommt.


Holzkohlearoma bei einem Gasgrill

Oft wird ein Gasgrill wegen seiner einfachen Bedienung und der schnellen Aufheizphase gekauft. Jedoch ist das Grillen mit Gas nicht immer so spektakulär und viele vermissen den typischen Geschmack des Holzkohlegrills. Wer viel Wert auf den Geschmack legt muss jedoch nicht auf das typische Holzaroma verzichten, denn im Fachhandel können Holzchips erworben werden. Diese besitzen unterschiedliche Aromen und können problemlos in Kombination mit einem Gasgrills verwendet werden. Durch das Verbrennen der Holzchips wird dem Grillgut eine geschmackliche Vielfalt übertragen, welche dem eines herkömmlichen Holzkohlengrills ähnelt.


Wie lange hält eine Gasflasche?

Grill FrageGeht man bei einem Gasgrill von einem Verbrauch von 0,08 kg Gas pro Betriebsstunde (was in etwa den Durschnitt von Gasgrills entspricht) so hält eine 11 kg Propangasflasche rund 15 Stunden. Eine lange Zeit, wenn man bedenkt dass die meisten Grills pro Zubereitung gerademal eine halbe Stunde lang in Betrieb sind. Bei sparsamer Nutzung kann daher die Gasflasche schon mal einen ganzen sommerlang heben ohne getauscht werden zu müssen.


Unsere TOP 5 im Gasgrill Vergleich

12345
Outdoorchef CANBERRA 4G Gasgrill Vergleichs-Sieger Landmann Triton 2.0 Gasgrill Weber Spirit E-310 Classic Black Gasgrill - 1 TAINO® 4+1 BBQ GRILLWAGEN + Seitenkocher Gasgrill Preis-Leistungs-Sieger Profi Cook PC-GG 1057 Gasgrill
Modell Outdoorchef CANBERRA 4G GasgrillLandmann Triton 2.0 GasgrillWeber Spirit E-310 Classic Black GasgrillTAINO® 4+1 BBQ GRILLWAGEN + Seitenkocher GasgrillProfi Cook PC-GG 1057 Gasgrill
Preis

413,14 € 549,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

279,00 € 349,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

829,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

199,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

169,00 € 449,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Höhe139 cm121,5 cm160 cm135 cm114 cm
Breite117 cm123 cm132 cm110 cm122 cm
Tiefe56 cm57 cm80 cm54 cm58 cm
Grillfläche64 x 44.5 cm24 x 44 cm60 x 45 cm61x42 cm54 x 40 cm
Gewicht51 kg42 kg53 kg35 kg32 kg
Leistung12,8 kW7 kW9,4 kW10 kW9,45 kW
FarbeSchwarzSilber/SchwarzSchwarzSilber/GrauSilber
Thermometer
Warmhaltefläche
Seitenablage
Deckel
Preis

413,14 € 549,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

279,00 € 349,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

829,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

199,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

169,00 € 449,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtJetzt bei kaufen*ProduktberichtJetzt bei kaufen*ProduktberichtJetzt bei kaufen*ProduktberichtNicht VerfügbarProduktberichtJetzt bei kaufen*

Für wen ist ein Gasgrill geeignet?

Ein Gasgrill ist ein praktisches und nützliches Küchenutensil, welches sich nicht nur im Gastrobereich durchgesetzt hat. Dank der einfachen und schnellen Inbetriebnahme eines Gasgrills, wird er mittlerweile von vielen Kennern geschätzt. Das beweist auch ein Gasgrill Test. Besonders nach Feierabend, wenn die Zeit eh schon knapp ist, wird meistens ein Gasgrill anstatt dem Holzkohlengrill bevorzugt. Er ist innerhalb weniger Minuten auf Betriebstemperatur und lässt sich von der Temperatur viel präziser einstellen als jeder herkömmliche Holzkohlegrill. Leider beringt ein Gasgrill auch ein paar Nachteile mit sich, so muss bei der Investition auch an eine Gasflasche gedacht werden, welche auch einen gewissen Platz in Anspruch nimmt.

Solch eine Gasflasche wiegt je nach Größe zwischen 20kg und 50kg. Dieses Gewicht ist zwar nicht immer so leicht zu handhaben, eine Gasflasche muss allerdings auch nicht nach jedem Grillvorgang gekauft werden. In der Regel hebt eine Gasflasche laut einem Gasgrill Test ein gutes Jahr. Je nach Dauer und Häufigkeit des Einsatzes vom Gasgrills.

landmann-12901_kleinJe nach Größe und Ausstattung kann auch der eigentliche Gasgrill ein gewisses Eigengewicht besitzen. Modelle in einem Gasgrill Test werden daher auch meist mit einer Gewichtsangabe versehen. Dies ist aber oft kein Problem, da viele Modelle über Transporträder an der Unterseite verfügen. Durch diesen kann der Gasgrill (ohne großen Aufwand) mühelos bewegt werden. Trotz all dieser kleinen Mankos ist der Gasgrill dennoch eine lohnenswerte Investition und eignet sich im Sommer hervorragend für Grillpartys. Dabei können Sie, wie auch in einem Gasgrill Test als Vorteil angepriesen, den Gasgrill auf der Terrasse, dem Balkon oder im Garten platzieren. Anders wie bei einem Holzkohlegrill, erzeugt ein Gasgrill nur minimalen Rauch. So kommen Sie auch nicht in Konflikt mit Ihren Nachbarn.

Sehr einfache Reinigung

Dank seiner einfachen und durchdachten Bauweise ist auch das putzen des Gasgrills nach einem Grillevent ein Kinderspiel. Die meisten Modelle aus einem Gasgrill Test verfügen über eine gut zu entnehmende Fettauffangschale. Dies kann einfach entnommen und ausgeleert werden. Viele dieser Schalen sind zudem auch spülmaschinentauglich und bedürfen keiner manuellen Reinigung. Gleiches gilt auch für den Grillrost, dieser kann ebenfalls laut einem Gasgrill Test ohne großen Aufwand entnommen und in der Spülmaschine gereinigt werden. Bei einem Gasgrill Test wird dieser Punkt meist genau beleuchtet. Denn für einen spülmaschinentauglichen Gasgrill werden meist deutlich höhere Punkte im Gasgrill Test vergeben als für einen bei dem dies nicht möglich ist.

Vorteile bei der Verwendung eines Gasgrills

Grill Test InfoBei der Verwendung eines Gasgrills ergeben sich viele Vorteile, dies zeigt sich nicht nur in einem Gasgrill Test. Eines der wohl wichtigsten Vorteile ist jedoch die Sicherheit bei einem Gasgrill. Denn in einem Gasgrill Test konnten viele getesteten Modelle durch ihre geringe Verletzungsgefahr punkten. Da wäre zum einen das Sicherheitsventil, welches die Gaszufuhr regelt. Geht die Flamme ausversehen aus, reagiert dieses Ventil und verhindert einen Gasaustritt.

So wird die Explosions- und Brandgefahr deutlich minimiert. Auch die Abkühlzeit ist in einem Gasgrill Test ein deutlicher Pluspunkt was die Sicherheit angeht. Denn nach ca. 30 Minuten sind die meisten Modelle in einem Gasgrill Test soweit abgekühlt, dass diese ohne Verletzungsgefahr gereinigt werden können. Ein Holzkohlegrill benötigt dafür deutlich länger. Und will man den Abkühlvorgang mit Wasser beschleunigen, entsteht meist eine große Flamme da sich noch Fett über den Kohlen befindet. Ist dies nicht der Fall, fängt der Holzkohlegrill stark an zu rauchen. Kein schönes Erlebnis.

Ein weiterer Vorteil eines Gasgrills ist das gleichmäßige Grillergebnis. Wie ein Gasgrill Test zeigt, wird das Grillgut von jeder Stelle aus gleichmäßig geröstet und erlangt so ein Höchstmaß an guten Geschmack. Des Weiteren benötigt ein Gasgrill nur eine sehr geringe Vorheizzeit. So kann nach dem Starten des Gasgrills in weniger als 5 Minuten mit dem Grillen gestartet werden.  Weitere Pluspunkte in einem Gasgrill Test  sind die geringe Rauchentwicklung, die einfache Handhabung, die Zeitersparnis und das leichte Reinigen.

Nachteile bei der Verwendung eines Gasgrills

Das Gewicht ist wohl eines der größten Nachteile eines Gasgrills in einem Gasgrill Test. Dazu zählt jedoch nicht nur das Eigengewicht des Gasgrills sondern auch dessen Gasflasche. Eine Gasflasche kann gut und gerne mal um die 50kg wiegen. Somit ist diese nicht von jedermann problemlos zu transportieren und bedarf einer gewissen Logistik und Manpower. Das daraus resultierende Problem ist die Mobilität. Zwar lässt sich ein Gasgrill dank seinen Rollen sehr gut an Ort und Stelle bewegen, will man diesen jedoch an einem weit entfernten Ort transportieren, ist dies auf aufwendiges Vorhaben. Er muss der komplette Gasgrill zerlegt und im Auto untergebracht werden. Hinzu kommt der Transport der Gasflasche, welche ein erhöhtes Sicherheitsrisiko darstellt. Denn diese muss so transportiert werden, dass eine möglichst geringe Unfallgefahr entsteht.

Verreisen Sie also oft oder wollen Ihren Gasgrill an einem anderen Ort verwenden, sollte ein Camping-Grill in Erwägung gezogen werden. Diese gibt es entweder auch als Gas oder in Holzkohle Ausführung. Diese lassen sich deutlich besser transportieren, das sie so konzipiert sind, dass man sie schnell aus und einklappen kann. Ein Gasgrill Test kann dafür auch zur Rate gezogen werden. Oft werden nämlich die Campinggasgrills in solch einem Gasgrill Test ebenfalls getestet.

Profi Cook PC-GG 1057 GasgrillSofern Sie ein Modell aus dem Gasgrill Test im Garten verwenden möchten, müssen Sie darauf achten, dass der Untergrund eine gerade Fläche aufweist. Auf Grund der Transportrollen an der Unterseite des Gasgrills kann dieser nur schlecht auf einer unebenen Fläche aufgestellt werden. Anders als bei einem Holzkohlegrill, welcher meist über einzelne Standbeine verfügt. Die beste Möglichkeit ist daher den Gasgrill auf einer Terrasse oder einem Balkon zu verwenden. Dort kann der Gasgrill sehr gut abgestellt und über seine Transportrollen gesichert werden.

Achtung: Verwenden Sie einen Gasgrill niemals in geschlossenen Räumen. Der Einsatz sollte stets draußen erfolgen.

Die Vorteile beim Kauf eines Gasgrills im Internet

Grill Test VorteilWer sich für ein Modell aus einem Gasgrill Test entschieden hat, der steht meist vor der Entscheidung wo er nun letztendlich den Gasgrill kaufen soll. Da wäre zum einen die Variante in einem Fachmarkt, bei welcher jedoch oft das gewünschte Modell nicht vorhanden ist. Zudem ist der Grillverkauf saisonal abhängig. Baumärkte verkaufen in der Regel nur im Frühjahr und Sommer Grills, danach wird der Platz wieder für andere saisonale Artikel benötigt.

Ein weiterer negativer Aspekt sind die Kosten, oft sind die Gasgrills teurer als im Internet und das notwendige Zubehör, welches in einem Gasgrill Test empfohlen wird, ist meist nicht auf Lager.

Wir empfehlen daher den Kauf eines Gasgrills im Internet bei großen Verkaufsportalen wie Amazon. Dort wird meist eine sehr gute Auswahl an Grills angeboten, die auch im Winter nicht nachlässt. Zwar dauert es ein paar Tage, bis der Grill durch den Versand bei Ihnen ankommt, diese Variante spart aber auch Geld. Geld, was Sie vielleicht auf der Arbeit wieder mit Ihrer Zeit bezahlen müssten. Zudem bieten Internetverkaufsplattformen meist eine sehr einfache und unkomplizierte Rückgabe an, falls der Gasgrill Ihren Erwartungen nicht entsprechen sollte.

Irritierung durch den Verkäufer in einem Fachgeschäft

Sicherlich kennen Sie die Situation, Sie betreten ein Fachgeschäft, wissen genau was Sie wollen und treffen dann auf einen Verkäufer dem Sie Ihr gewünschtes Produkt schildern. Der Verkäufer reagiert sofort, will Ihnen aber meist ein viel teureres Modell eines Gasgrills andrehen, welchen Sie eigentlich gar nicht wollen. Denn das von Ihnen gewünschte Modell aus dem Gasgrill Test verspricht dem Käufer keine allzu hohe Provision oder ist schlichtweg nicht vorhanden. Die Folge ist dann meist Irritation, da der Verkäufer Ihnen einen anderen Gasgrill aufschwätzen möchte, denen Sie gar nicht benötigten. Oft kennen sich die Verkäufer gar nicht genau mit dem Modell aus, sondern wollen Ihnen nur was teures verkaufen, bei dem eine möglichst hohe Provision mit dabei ist.

TAINO® 4+1 BBQ GRILLWAGEN + Seitenkocher GasgrillDas Ganze ist sehr ärgerlich und im Endeffekt haben Sie sich dann doch nicht für Ihr Modell aus dem Gasgrill Test entschieden, sondern für das was Ihnen der Verkäufer eingeredet hat. Solch eine Situation wird Ihnen beim Kauf im Internet nicht geschehen, denn hier sind Sie derjenige, der die Entscheidung trifft und sich vorab über das jeweilige Modell bei einem Gasgrill Test erkundigt hat.

Meist sind die getesteten Modelle aus einem Gasgrill Test direkt mit Amazon verlinkt, so dass Sie das gewünschte Modell nicht wieder umständlich suchen müssen. Desweitern bieten viele Online-Händler auch Bewertungen von den jeweiligen Besitzern an. Diese können Sie dann einsehen und sich eine noch bessere und praxisbezogenere Meinung über das jeweilige Modell bilden. Sollten Sie noch immer nicht genügend Informationen über das jeweilige Modell erhalten haben, welches in einem Gasgrill Test getestet wurde, können Sie immer noch den Verkäufer direkt kontaktieren. Die Verkäufer antworten in der Regel von einem Tag und beantworten so gut wie alle offenen Fragen zu den jeweiligen Modellen aus einem Gasgrill Test.


Das Thema mit den Kosten

Grill Test InfoQualität hat seinen Preis, das weiß jeder. Doch einen unnötigen hohen Preis möchte keiner für sein gewünschtes Modell aus dem Gasgrill Test zahlen. Manch einer wundert sich, weshalb die Preise im Vergleichen zum einem Fachgeschäft und einem Internethandel so schwanken. Der Grund ist einfacher als man denkt. Ein Fachgeschäft hat deutlich mehr Ausgaben. Es müssen die Mitarbeiter, die Lagerfläche, die Strom und Heizkosten bezahlt werden.

Natürlich fallen diese Kosten auch bei einem Internethandel an, doch diese sind bei weitem nicht so hoch wie die in einem Fachgeschäft. Da durch die digitale Informationsverarbeitung vieles automatisiert läuft und eine geringere Anzahl an Mitarbeitern erforderlich ist. Zudem ist das gekaufte Volumen eines Internethändlers meist größer als das eines Fachgeschäfts. Dementsprechend mehr Rabatt erhalten diese auch. Der Internethandel fungiert in den meisten Fällen auch als Zwischenhändler und erhält seine Ware direkt von den Herstellern. Fachgeschäfte hingegen kaufen über Zwischenhändler ein und zahlen daher schon einen höheren Einkaufspreis als ein Internethandel. Diese Mehrkosten muss dann auch der Kunde in einem Fachgeschäft bezahlen, weshalb immer mehr Menschen ihre Einkäufe im Internet tätigen und damit bares Geld sparen.

Rund um die Uhr einkaufen

Der wohl größte Vorteil beim Kauf eines Gasgrills im Internet neben der großen Kostenersparnis ist die Tatsache, dass man dort rund um die Uhr einkaufen kann. Zudem müssen Sie keinen stundenlangen Einkaufsweg in Kauf nehmen, sondern kommen direkt per Mausklick auf Ihr gewünschtes Modell aus dem Gasgrill Test. Die Shoppingtour im Internet können Sie zudem bequem von der Couch aus zu Hause erledigen. Ohne dass Sie dabei bei kalten Wetter vor die Haustüre müssen. Selbst der Versand ist bei den meisten Gasgrills schon mit dabei. Es fallen daher keine zusätzlichen kosten mehr an. Lediglich das Aufbauen müssen Sie noch selbst erledigen. Dies ist allerdings auch bei einem Gasgrill aus dem Fachhandel nötig. Doch nicht nur das Einkaufen rund um die Uhr ist ein großer Vorteil beim Kauf im Internet, auch das direkte Vergleichen zu alternativen Produkten wird im Internet sehr einfach möglich gemacht.

Zu guter Letzt sollten Sie natürlich auch nicht vergessen, dass Sie bei einem Kauf im Internet ein 14-tägiges Rückgaberecht haben. Dieses können Sie selbst ohne die Angabe von Gründen in Gebrauch nehmen. In einem handelsüblichen Fachgeschäft ist dies nicht möglich. Dort kann meist nur ein Gasgrill zurückgegeben werden, wenn Sie stattdessen ein gleichwertiges oder teureres Modell nehmen.


Sämtliche Vorzüge eines Gasgrills nutzen

Der Gasgrill ist ein sehr durchdachtes Gerät, welches viele Vorzüge gegenüber dem eines normalen Holzkohlegrills liefert. Sei es die präzise Temperatureinstellung, das moderne Design oder die einfache Handhabung. Vorzüge gibt es viele. Um jedoch alle Vorzüge des jeweiligen Modells aus dem Gasgrill Test voll und ganz auskosten zu können, sollten Sie vor dem Gebrauch die Anleitung Ihres Gasgrills durchlesen. In dieser Anleitung stehen meist sämtliche Funktionen des Gasgrills drin. Zudem steht dort, wie Sie den Gasgrill bedienen können. Die Hinweise in der Anleitung sollten unbedingt beachtet werden, da sonst ein Umgang mit dem Gasgrill zu einer gefährlichen Sachen werden könnte, welche schnell mal ein hohes Verletzungspotential bietet.

Vorheizen lassen

Wie aus einer Gasgrill Anleitung zu entnehmen ist, benötigt der Gasgrill eine gewisse Vorheizzeit um auf Betriebstemperatur zu kommen. Meist beträgt diese zwischen 5 und 10 Minuten. Vor dieser Zeit sollte das Grillgut nach Möglichkeit nicht auf den Gasgrill kommen, da sonst die Grillzeiten nicht mehr exakt bestimmt werden können. Während dieser Aufheizphase sollte der Deckel geschlossen und die Stellung auf „HI“ geschalten werden. Dann heißt es abwarten und auf das Thermometer schauen, bis die gewünschte Grilltemperatur für das jeweilige Grillgut erreicht ist. Anschließend kann der Deckel wieder geöffnet werden und das Grillgut wird auf den Rost gelegt. Selbstverständlich wird der Deckel danach wieder geschlossen umso eine bessere und effizientere Hitzeverteilung im Inneren des Gasgrills zu gewährleisten.

Dadurch ist das Grillgut deutlich schneller gar und Sie vermeiden das entstehen durch Stichflammen. Dadurch wird natürlich auch das Unfallrisiko deutlich gesenkt, denn es entsteht ja keine offene Flamme an der sich vielleicht Ihre Kinder verletzten könnten.


Geschichte des Gasgrills

landmann-12901_kleinDie Geschichte des Grillens und damit auch die Wurzeln des Gasgrills reichen lange in die Vergangenheit zurück. Was heutzutage eher ein Freizeitvertreib ist, gehörte Früher zum Alltag und sicherte das Überleben. Schon die alten Indianerstämme Amerikas und die Ureinwohner Haitis verwendeten das Feuer um ihre Lebensmittel wie das Fleisch zu zubereiten. Natürlich gab es in dieser Zeit noch nicht mal annähernd eine Erfindung wie dem des Gasgrills, doch schon damals hatte das Feuer eine sehr wichtige Rolle. Nicht nur zum Wärmen oder für das Vertreiben wilder Tiere. Auch zum Essen zubereiten war das Feuer von großer Bedeutung.

Von all diesen Sitten und den Anfängen des Grillens aus dieser Vorzeit sind natürlich keine Überlieferungen mehr vorhanden, jedoch findet man auf alten Höhlenmalereien Darstellungen die auf ein Feuer samt „Grillplatz“ schließen lassen. Schon damals war das Grillen ein zentraler Bestandteil des Zusammenseins und wurde wie eine Zeremonie gefeiert. Früh erkannte der Mensch, dass durch das Grillen viel mehr Geschmack in das Fleisch gebracht werden konnte. Und auch die Haltbarkeit lässt sich damit um ein vielfaches verlängern. In Kombination mit Gewürzen und Kräutern wurden über die vielen Jahre hinweg immer wieder neue Geschmacksnuancen des Fleischs entwickelt. Und so kam es, dass das Grillen heute in vielen Völkern schon ein kulinarisches Erlebnis ist, was vorwiegend an warmen Sommertagen im Freien durchgeführt wird. Jedoch meistens mit modernen Gerätschaften wie dem eines Gasgrills. Auch wenn dies nicht mehr so sehr den ursprünglichen Methoden von damals entspricht.

Vermutlicher Ursprung

Das heute sehr beliebte Grillen mit einem Grillrost ist jedoch ein neumodischer Trend. Früher wurden die Fleischstücke eher mit Hilfe eines Spies über dem Feuer gegrillt anstatt auf einem Rost. Zwar findet man diese Form der  Zubereitung heute auch noch, jedoch eher seltener. Meistens wird dieses Verfahren auf Mittelaltermärkten angewendet oder als besonderes Spektakel auf Festen.

Man vermutet, dass das Grillen und Braten auf dem Rost früher auf heißen Steinen erfunden wurde. Diese Methode galt vor vielem Jahrhunderten als sehr praktisch, sauber und zeitsparend.

Kaum einer weiß jedoch, dass das Grillen bis vor wenigen Jahrzehnten beinahe untergegangen war. Grund  dafür war die damalige Massenproduktion von leistungsstarken elektronischen Kochherden oder welche die mittels Feuer und glühender Kohle betrieben wurden. Eine Zubereitung über offenem Feuer wurde damals kaum noch betrieben. Die Zubereitung über offenem Feuer galt zur damaligen Zeit als zeitaufwendig, altmodisch und ungeschickt. Das Kochen auf einer Herdplatte war hingegen deutlich einfacherer und sauberer.

Erst nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Grillen wieder populärer, da auf Grund der großen Zerstörung keine neumodischen Küchengeräte mehr überlebt haben. Es musste also das Essen auf eine altertümliche Art und Weise zubereitet werden. Aus der Not geboren entwickelt sich dann aber das Grillen zu einer schönen und beliebten Freizeitbeschäftigung. Hersteller wie Rösle und Weber begannen an innovativen Ideen zu schmieden. Dementsprechend modern und ausgereift wurden die Holzkohlegrills. Doch auch der Gasgrill wurde nach und nach immer beliebter, wie ein Gasgrill Test zeigt. Dies hat er vor allem durch seine schnelle Aufheizzeit und der einfachen Handhabung zu verdanken.

Der Trend bleibt beim Grillen

Bei der Beliebtheit des Grillens merkt man, wie sehr doch noch die Urinstinkte in uns Menschen das sagen haben. Schon seit Beginn der Menschheit an, wurde das Zubereiten der Speisen über dem offenen Feuer betrieben. Heute ist es zwar durch Holzkohle oder Gasgrills modernen und einfacher geworden, das Grundprinzip der Zubereitung bleibt aber dasselbe. Anders als bei der Entwicklung des Rads, welches früher aus Holz war und heute durch Reifen aus Kautschuk ersetzt wurde ist das Grillen nahezu unverändert geblieben. Zwar gibt es viele neue Gerichte und auch das vegane Grillen kommt immer mehr in aller Munde, die Zubereitung des Essens über dem Feuer ist jedoch in seinem Grundelement unverändert geblieben.

Grund dafür ist wohl auch der kulturelle Aspekt. Das Grillen ist nicht nur eine notwendige Nahrungszubereitung, vielmehr dient es dazu im Sommer beisammen zu sein. Es ist ein Ritual, welches oft mit Freunden zelebriert wird. Den Grill vorbereiten, das Feuer zu entfachen, das Grillgut auf den Rost zu legen und letztendlich gemeinsam am Tisch das Essen zu verspeisen. Das Grillen sorgt also nicht nur für einen gesättigten Magen, sondern ist auch Dreh- und Angelpunkt für soziale Interaktionen.

Heutiges Grillen mit einem modernen Gasgrill

KaffeemarinadenHeutzutage ist das Grillen mit einem Modell aus dem Gasgrill Test natürlich nicht mehr überlebensnotwendig. Vielmehr geht es um das Beisammensein mit Freunden. Durch die Menge an unterschiedlichsten Nahrungen, welche allesamt im Supermarkt gekauft werden können, spielt das Grillen bei der Nahrungszubereitung nur noch eine sehr geringe Rolle. Oft wird heute mit dem Herd, dem Backofen, der Mikrowelle oder dem Mixer das Essen zubereitet. Das Grillen mit einem Gasgrill wird daher eher als Spektakel angesehen, bei dem die urzeitlichen Instinkte des Menschen geweckt werden. Dennoch wird das Grillen mit einem Gasgrill oder dem Holzkohlegrill noch oft ausgeführt, obwohl es deutlich einfachere und schnellere Zubereitungsmöglichkeiten gibt.

Dies hängt wohl von mehreren Faktoren ab. Vielen sehen in dem Grillen eine wahre Kunst die immer weiter perfektioniert werden muss. Sei es die geschmackliche Vorbereitung des Grillguts durch verschiedene Gewürze oder die Technik an sich. Mittlerweile gibt es sogar Weltmeisterschafen in Sachen grillen, dabei treten viele Profis sogar mit ihren selbstgebauten Grills an. Diese wurden technisch soweit perfektioniert, dass diese bei einer speziell dafür angewandten Technik das Optimum an Geschmack aus dem Fleisch herausholen.

Abwechslungsreihe Alternative

Doch nicht nur zuhause mit Freunden wird diese willkommene und abwechslungsreiche Zubereitung ausgeführt. Oft wird das Grillen auch bei Aktivitäten im Freien durchgeführt. So ist es heute noch in vielen Zeltlagern auf der Tagesordnung, da sich so der Mensch mit der Natur viel verbundener fühlt. Hinzu kommt die gute alte Lagerfeuerromantik, welche viele schöne Erinnerungen weckt. Viele spielen dabei mit der Gitarre Lieder und singen dazu. Dabei kann mit einem Stockbrot, Marshmallows oder einen Fleischspies das Essen zubereitet werden.

Selbst wenn dies nicht der modernen Form des Grillens mit einem Gasgrill entspricht, ist es doch eine interessante und Abwechslungsreiche Erfahrung die auch vielen Kindern zu Teil werden sollte. Letztendlich gehört der Mensch ja zur Natur und sollte sich nicht den ganzen Tag im Zimmer einschließen und vor dem Computer sein Leben verbringen. Dies ist nicht Teil unseres natürlichen Daseins sondern gehört mittlerweile zum Muss in der Gesellschafft. Ein wenig Abstand im Freien tut daher sehr gut.


Fazit  zum Thema: Gasgrill Test

Grill Test InfoEin Gasgrill Test ist eine gute Möglichkeit den gekauften Grill auf Herz und Nieren zu überprüfen. Auch hier bestätigt sich meistens: Wer billig kauft, der kauft zweimal. Sollte ein Gasgrill im Test gut abschneiden, so befindet er sich meist im mittleren Preissegment. Günstigere Modelle aus dem Baumarkt für gerade einmal 100€ haben sich in einem Gasgrill Test oft als sehr unzuverlässig heraus gestellt.

Meist ist die Qualität der verwendeten Materialien eher mangelhaft und der Edelstahl fängt trotz guter Behandlung das Rosten an. Entscheiden Sie sich also beim Gasgrill kaufen für einen Markenhersteller und Sie werden auch keine bösen Überraschungen nach dem nächsten Winter erleben.