Skip to main content

Hochtemperaturgrills – Darauf kommt es an!

Bild eines HochtemperaturgrillsIn den letzten Jahren hat kein Grill so viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen, wie der Hochtemperaturgrill. Dabei ist die Technik nicht neu, doch durch die nun auch zu guten Preisen erhältlichen sogenannten „Beef Maker“ erfreut sich dieser immer mehr an Beliebtheit.

Besonders bei Steakkennern und Pizzafreunden kommt der Hochtemperaturgrill besonders gut an.

Denn durch die enorme Hitze von über 800°C werden ganz neue Geschmacksnoten entfaltet als beim Zubereiten auf einem herkömmlichen Holzkohlegrill.

Die Vorteile

Hochtemperaturgrills sind kompakte Tischgrills, welche wenig Platz benötigen, schnell aufgebaut sind und ein erstklassiges Ergebnis beim Zubereiten eines Steaks abliefern. Wer sich dabei im Internet zu den passenden Modellen informieren will, der findet relativ schnell die besten Oberhitzegrills im Vergleich. In solch einem Vergleich werden die aktuell erhältlichen Beef Maker aufgelistet. An Hand einer Tabelle, welche alle Hochtemperaturgrills beinhaltet kann dann sehr schnell ein direkter Vergleich zwischen allen Modellen erfolgen, woraus sich auch letztendlich die Kaufentscheidung ableitet. Denn es gibt natürlich nicht den einen Oberhitzegrill, der sich für alle Gegebenheiten eignet. Vielmehr muss entschieden werden, welche Vorlieben man hat, wie viel er kosten darf und wie viele Steaks man überhaupt damit gleichzeitig zubereiten möchte.

Thermometer eines HochtemperaturgrillsDoch was macht einen Oberhitzegrill überhaupt so besonders? Es sind die hohen Temperaturen, jenseits der 800°C. Diese sorgen dafür, dass die Oberfläche des Grillguts sich fast sofort versiegelt, sodass kaum beziehungsweise kein Fleischsaft austreten kann. Das Ergebnis ist ein traumhaft leckeres Steak, welches im Innern noch schön saftig ist und Außen eine herrliche knusprige Kruste besitzt.

Doch nicht nur für Steaks ist solch ein Hochtemperaturgrill bestens geeignet. Auch die gute alte Pizza kann durch die hohen Temperaturen und den meist mitgelieferten Pizzastein in Minuten zubereitet werden und schmeckt dann beinahe so wie beim Italiener um die Ecke.

Jedoch muss man dafür natürlich auch einen dementsprechend großen Oberhitzegrill kaufen, in dem die Pizza gut Platz findet.

Betrieben werden die Oberhitzegrills zudem mit Propan- oder Butan-Gasflaschen, welche man in jedem handelsüblichen Baummarkt kaufen kann. Die Leistung, die durch den Gasbrenner erzeugt wird liegt bei rund 3,5 kW. Dies ist jedoch auch abhängig vom gewünschten Modell.

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Wer sich nun überlegt einen solchen Grill zuzulegen, der sollte sich am besten im Internet einen passenden Vergleich zu den aktuellen Modellen anschauen. In solch einem Oberhitzegrill Vergleich werden sehr übersichtlich alle Merkmale der unterschiedlichen Beef Maker in einer Tabelle dargestellt. Die wichtigsten Aspekte sind hierbei eine Reihe von Punkte, welche wir übersichtlich in diesem Artikel zusammengetragen haben:

Temperatureinstellung

Der wohl wichtigste Aspekt beim Kauf eines Hochtemperaturgrills ist die zu leistende Temperatur. Denn ohne die nötige Leistung wird das Ergebnis nicht zufriedenstellend sein. Dabei empfiehlt es sich nach einem Modell zu schauen, bei welchem die Temperatur an Hand eines Drehreglers oder der Gleichen stufenlos eingestellt werden kann. Dies ermöglicht eine perfekte Hitzedosierung für das jeweilige Vorhaben.

Höhenverstellung sowie Größe der Grillfläche

Bei den meisten Hochtemperaturgrills fallen die Grillflächen leider etwas klein aus, wodurch meistens nur maximal ein oder zwei Steaks auf einmal zubereitet werden können. Für die meisten reicht dies im Normalfall völlig aus, da ja auch die Zubereitung nur wenige Minuten andauert. Wer jedoch viele Gäste zu sich einlädt, der sollte lieber zu einem Modell mit einer deutlich größeren Grillfläche greifen, damit auch nach Möglichkeit alle Ihr Essen gleichzeitig auf dem Teller haben. Zudem empfiehlt sich unbedingt eine Höhenverstellung der Grillfläche. Mit dieser kann man nämlich die auf das Fleisch wirkende Temperatur justieren und variieren.

Die richtige Energiequelle

Ein Hochtemperaturgrill benötigt viel Energie um auch die Leistung zu erbringen, für die er konzipiert wurde. Daher werden die meisten Beef Maker mittels Gas betrieben. Vereinzelt gibt es jedoch auch Modelle mit einem Elektrobrenner. Jedoch erreichen diese bei weitem nicht so schnell die Temperaturen, weshalb solche Modelle eher nicht zu empfehlen sind.

Zündung

Die gasbetriebenen Hochtemperaturgrills benötigen zum Starten eine Zündquelle, welche das Gas im Inneren entfacht. Um dies möglichst komfortabel zu gestalten besitzen die meisten höherwertigen Oberhitzegrills über eine integrierte Piezo-Zündung. Diese funktioniert wie die bei einem Feuerzeug. Durch einen Druck auf den Auslöseknopf entsteht im Innern ein Funke, welcher das Gas entfacht. Bei günstigeren Grills kann es jedoch auch sein, dass das Gas manuell mit einem Feuerzeug angezündet werden muss. Wir empfehlen aus Sicherheitsgründen immer einen Gasgrill mit einer integrierten Piezo-Zündung zu wählen.

Reinigung

Nach einem erfolgreichen Grillevent muss der Hochtemperaturgrill natürlich wieder gereinigt werden. Denn durch Fettspritzer und auslaufenden Fleischsäften kann im Innern des Grills schon mal eine kleine Sauerei entstehen. Aus diesem Grund sollte ein Modell gewählt werden, welches sich möglichst einfach reinigen lässt. Über herausnehmbare Einschübe kann der Arbeitsaufwand beim Säubern deutlich minimiert werden, was daher sehr zu empfehlen ist. Für die Reinigung an sich eignet sich im Normalfall ganz normales Wasser. Bei stärkeren Verschmutzungen kann auch ein Grillreiniger verwendet werden.

Beschaffenheit und Verarbeitung

Die Qualität eines Grills spiegelt sich oft auch in dem Ergebnis des Grillguts wieder. So ist es auch bei den Oberhitzegrills. So sollten Sie unbedingt darauf achten, dass das gewünschte Modell aus Edelstahl gefertigt ist und über sauber ausgearbeiteten Kanten und Übergänge besitzt. Auch die Mechanik im Innern des Grills sollte bei der Höhenverstellung einen soliden Eindruck machen. Zu guter Letzt spielt natürlich auch das Design eine wichtige Rolle, jedoch kann dies bei den kompakten Geräten meistens vernachlässigt werden. Da jedes Modell beinahe die gleiche Optik besitzt.

Mitgeliefertes Zubehör

Das mitgelieferte Zubehör ist auch ein Punkt, der beim Kauf beachtet werden sollte. Denn wenn Sie zum Beispiel auch mal eine leckere Pizza zubereiten möchten, so kann dies mit einem Pizzastein, welcher im Lieferumfang des Hochtemperaturgrills enthalten ist, bestens gelingen. Weitere sinnvolle Zubehörteile und Extras sind auch spezielle Fettauffangwannen oder Grillhandschuhe.


Fazit

Grill FrageHochtemperaturgrills sind das Must Have für jeden Steakliebhaber oder Pizzafreund. Besonders die schnelle und einfache Anwendung dieser Oberhitzegrills kommen sehr gut bei den meisten Anwendern an. Da es mittlerweile jede Menge Auswahl auf dem Markt gibt, sollte Sie vor dem Kauf am besten einen Oberhitzegrill Vergleich im Internet durchlesen und dann Ihr gewünschtes Modell (anhand Ihrer Kriterien) auswählen. Wichtig ist dabei, dass der Grill genügend Platzt besitzt, sich gut reinigen lässt, wertig verarbeitet ist und ein vernünftiges Preis-Leistungs-Verhältnis besitzt.